Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Newsletter
Visitor heat map tracker, live visitor tracking, real time visitor counter

Volksgenossenschaft

Idee

Genossenschaften, mit vielen Gesellschaftern können die Änderung in eine Volksgenossenschaft beantragen. Diese soll dem Unternehmen und der Bevölkerung, Vorteile beim erreichen sozialer und gesellschaftlich sinnvoller Ziele bringen.

  • Voraussetzungen (Pflichten):
    • Festlegung des Einzugsgebietes, in der die Volksgenossenschaft tätig wird (zB Bund, Land oder Kommune)
    • Alle Personen im Einzugsgebiet haben Anspruch auf 1 Genossenschaftsanteil (steht kein freier Anteil mehr zur Verfügung, muss das Mitglied mit den meisten Anteilen eins verkaufen).
    • 1 Genossenschaftsanteil darf im Wert nicht über 1000 € liegen.
    • Schaffung eines Beirats in Vereinsstruktur → Mitbestimmungsrecht.
    • Beachtung des sozialem Aspekts bei der Preisfindung (Gewinnreduzierung)
    • Im Falle einer Insolvenz bekommt zunächst jeder Gesellschafter einen Genossenschaftsanteil mit Priorität, die restlichen Anteile werden nachrangig behandelt.
  • Vorteile (Sonderrechte):
    • Staatlich abgesichertes Unternehmerisches Risiko, die nach Einzugsgebiet zuständige Behörde übernimmt im Falle einer Insolvenz für jeden Gesellschafter den Fehlbetrag für einen Genossenschaftsanteil.
    • Vorkaufsrecht für Objekte im öffentlichem Interesse (zB. Bildung, Gesundheit, Kultur, Strom, Wasser, …)
    • Ermäßigte Steuersätze
    • Projektunterstützung durch den Staatsfond für Infrastruktur und soziale Zukunft
    • Beteiligung von Kommunen, Ländern oder Bund (je nach Einzugsgebiet) mit einem Anteil je Gesellschafter auf Verlangen.
  • Gut geeignete Unternehmen:
    • Krankenkassen
    • Schulen unter nicht öffentlichen Trägern
    • Krankenhäuser
    • Alten- und Pflegeheime
    • Wohngenossenschaften
    • Energiegenossenschaften
    • Wasserversorger

Vorteile

  • Das Design ermöglicht es weiten Teilen der Bevölkerung, sich an Volksgenossenschaften, die sie Interessieren und fördern wollen, zu beteiligen und mit zu Gestalten.
  • Die Nutzung von Volksgenossenschaften ist angenehmer, da die Gewinne auch einem selbst zugute kommen.
  • Bürgernahes Mitbestimmungsrecht aller Gesellschafter.
  • Die Volksgenossenschaften selber profitieren von zusätzlichem Kapital